Sportblog - Sportberichte aus Österreich

Skandal in der Leistungsdiagnostik - beim LTV Fischatal werden illegale Laktattests durchgeführt

10. August 2016, 18:32pm

Veröffentlicht von sport-oesterreich

Wie beim Doping, gibt es auch in der Leistungsdianostik schwarze Schafe

Wie beim Doping, gibt es auch in der Leistungsdianostik schwarze Schafe

Aufgrund persönlicher Indifferenzen innerhalb des Schwadorfer Lauf- und Triathlonvereins LTV Fischatal wurde nun ein Missstand öffentlich, der einen Schatten über die Leistungsdiagnostik wirft. Die Vize-Obfrau des LTV Fischatal, Conny Köpper, führt seit Monaten Laktatmessungen an HobbysportlerInnen auf einem Feldweg durch und verkauft entsprechend der Auswertung maßgeschneiderte Trainingspläne im Laufsport.

Die große Problematik für die gesamte Branche und die betroffenen SportlerInnen ist, dass diese Person keine Ausbildung und Berufsberechtigung dazu hat. Insofern kann aus rechtlicher Sicht bei Schaden an den Propanden keine Haftung übernommen werden. Selbst die Erstellung von Trainingsplänen ist in dieser Form ist nicht gedeckt, da beim LTV Fischatal keine Trainer mit abgeschlossener Trainerausbildung zur Verfügung stehen.

Info: Berechtigt zur Durchführung von Laktattests an Hobby- und Leistungssportlern sind Personen mit einem abgschlossenem Sportwissenschaftsstudium oder einer Ausbildung zum Sozialberater mit Einschränkung auf sportwissenschaftliche Tätigkeiten. Weiterführende Links dazu finden Sie weiter unten im Artikel.

Markus Steinacher, ehemaliger LTV-Fischatal-Athlet, deckt nun die Machenschaften auf, aus persönlichen Motiven, wie er bekannt gegeben hat. Jedenfalls soll diesen Machenschaften künftig ein Riegel vorgeschoben werden und die Leistungsdiagnostik den Institutionen zugesichert sein, die sich diese Ausbildung und Berufsberechtigung ehrlich verdient haben.

Kommentiere diesen Post