Sportblog - Sportberichte aus Österreich

Roland Niemeczek qualifiziert sich für die Jugend EM 2016 beim Xentis TRI STYRIA Super Sprint Triathlon Piberstein am 14. Mai 2016

15. Mai 2016, 08:04am

Veröffentlicht von sport-oesterreich

Im Rahmen der Berichterstattung ist es hin und wieder nicht einfach die richtigen Worte, beziehungsweise die richtige Bezeichnung, für etwas zu finden. Speziell im Fall von Roland Niemeczek hat sich am 14. Mai 2016 (dem 17. Geburtstag des erfolgreichen Triathlon-Youngsters) wieder so einiges in Bewegung gesetzt. Im Rahmen des 21. Xentis Piberstein Triathlon wurde unter anderem der TRI STYRIA Super Sprint Triathlon ausgetragen, an welchem Roland Niemeczek mit seinen Kollegen Lukas Gstaltner (Gesamtsieger des TRI STYRIA Super Sprint Triathlon) und Jan Koller teilgenommen hat, und das sehr erfolgreich.

Sieger des TRI STYRIA Super Sprint Triathlon Piberstein - Altersklasse M-Jugend (v.l.n.r.): Rene Hilber, Roland Niemeczek und Tjebbe Kaindl

Sieger des TRI STYRIA Super Sprint Triathlon Piberstein - Altersklasse M-Jugend (v.l.n.r.): Rene Hilber, Roland Niemeczek und Tjebbe Kaindl

"Vor ein paar Monaten erzählte mir Roland von seinen ambitionierten Zielen im Jahr 2016. Jetzt, nur kurze Zeit danach, scheinen sich seine Ziele in Realität zu verwandeln. Ein unglaublich starkes Rennen hat unser Triathlon-Youngster an seinem 17. Geburtstag ins Wasser, auf die Rad- und Laufstrecke gezaubert. Wir können wirklich sehr stolz auf Roland Niemeczek sein", so Markus Steinacher von sport-oesterreich.at sichtlich begeistert von den Ereignissen beim Xentis Piberstein Triathlon.

Mit diesem Sieg hat Roland Niemeczek zwischenzeitlich nicht nur die Gesamtführung im ÖTRV Nachwuchscup 2016 übernommen, sondern sich für die Jugend-Europameisterschaft in Ungarn (Anfang Juli 2016) qualifiziert. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt auf der Erfolgsleiter des Triathleten vom Nora Racing Team, ist auch sein Trainer und ÖTRV-Nachwuchskoordinator David Halmer davon überzeugt.

Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Schwimmen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Schwimmen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Schwimmen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Schwimmen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Schwimmen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Schwimmen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Schwimmen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Schwimmen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Schwimmen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Schwimmen

Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Schwimmen

Das war der Xentis TRI STYRIA Super Sprint Triathlon Piberstein

In Roland Niemeczek's Jugend-Klasse (M-JGD) mussten folgende Distanzen überwunden werden:

  • Schwimmen: 500 Meter
  • Rad: 12 Kilometer
  • Laufen: 3 Kilometer
500 Meter Schwimmen

Vom Start weg am Ufer des Sees begab sich Roland Niemeczek in Führungsposition und dominierte klar an der Spitze die 500 Meter lange Schwimmstrecke, welche er nach nur 5:01 (m:ss) hinter sich lies. Als Zweiter verlies Jan Koller nach 5:08 das Wasser. Nur eine Sekunde danach folgte Tobias Salzmann und an zunächst vierter Position fand sich der Gesamtsieger Lukas Gstaltner mit einer Schwimmzeit von 5:11 wieder.

Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad

Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Rad

12 Kilometer am Rad

Mit einer durchschnittlichen Zeit von 33 Sekunden in der Wechselzone startete Roland Niemeczek in den 12 km langen Radbewerb. Gleich zu Beginn an mussten die Athleten hier einen steilen Anstieg in Kauf nehmen. Am oberen Plateau angekommen, wurden 5 Runden mit engen 180-Grad-Wenden gefahren. Dies stellte die Triathlen auf eine besondere Probe, da hier immer wieder auf 0 herunter gebremst werden musste.

Roland Niemeczek führte auch diesen Teil des Rennens klar an, konnte in den ersten Runden seinen Vorsprung sogar ausbauen, bis dann doch Lukas Gstaltner es mit der Aufholjagd wirklich ernst meinte und den Vorsprung wesentlich reduzierte. Roland Niemeczek beendete den Radbewerb nach 19:48 (mm:ss), Lukas folgte ihm mit 20:03 auf dem 4. Platz des Radbewerbs.

Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Laufen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Laufen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Laufen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Laufen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Laufen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Laufen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Laufen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Laufen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Laufen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Laufen
Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Laufen

Xentis Super Sprint Triathlon Piberstein - Laufen

Die alles entscheidenten 3 Kilometer auf der Laufstrecke

Nun wurde es wirklich spannend, denn das Laufen ist nicht unbedingt die Stärke von Roland Niemeczek. Seine Fans fragten sich alle, ob er es schafft den Vorsprung auf der Laufstrecke halten zu können, zudem der junge Triathlet in den vergangenen Wochen keinen Fokus auf das Lauftraining setzte.

Nach 25 Sekunden in der Wechselzone startete Roland durch die Wiese Richtung Laufstrecke, die entlang des Piberstein-See führte. Zu Beginn lag er klar noch in Führung, doch es dauerte nicht lange bis Lukas Gstaltner und Tjebbe Kaindl die Aufholjagd auf der Laufstrecke starteten. Auch Rene Hilber (Schnellster beim Laufen) setzte zur Aufholjagd an, doch leider war der Rückstand vom Schwimmen zu groß um dies beim Laufen wettmachen zu können. Auch Tjebbe Kaindl konnte den Rückstand nicht aufholen und so wurde bereits in der zweiten (von drei) Laufrunde klar, dass Roland Niemeczek und Lukas Gstaltner ein enges Duell um die Gesamtführung führten. Roland heftete sich dicht an Lukas's Fersen, in der Hoffnung zum Schluss doch noch in Führung gehen zu können. Lukas Gstaltner hingegen mobilisierte auf den letzten Metern sein Kräfte und überquerte als Gesamtführender nach nur 37:43 (mm:ss) die Ziellinie. Roland Niemeczek folgte 2 Sekunden später und belegte somit als Gesamt-Zweitplatzierter den ersten Platz in der Altersklasse M-Jugend.

Roland Niemeczek - TRI STYRIA Super Sprint Triathlon Piberstein 2016

Roland Niemeczek - TRI STYRIA Super Sprint Triathlon Piberstein 2016

Insgesamt lässt sich mit Stolz behaupten, dass David Halmer und das Nora Racing Team maßgeblich am Erfolgsweg von Roland Niemeczek beteiligt sind. Viel Erfolg weiterhin für das Jahr 2016!

Kommentiere diesen Post