Sportblog - Sportberichte aus Österreich

News aus Rio - Österreich-Haus für Rio 2016 ist fixiert

24. Februar 2016, 06:28am

Veröffentlicht von sport-oesterreich

Seit den Olympischen und Paralympischen Spielen 2006 betreiben das Österreichische Paralympische Committee (ÖPC) und das Österreichische Olympische Comité (ÖOC) dasselbe Österreich-Haus. Auch in RIO 2016 werden die Feiern für die beiden Teams und die Sponsorenabende im selben Ambiente stattfinden - im Klubhaus des brasilianischen Serie A Fußballklubs Botafogo. ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat und ÖPC-Generalsekretärin Petra Huber waren vergangene Woche in Rio zur Vertragsunterzeichnung mit Botafogo-Präsident Carlos Eduardo Pereira und Vize-Präsident Luis Fernando Santos.

„Die Gleichstellung des Paralympischen Sports mit dem Olympischen Sport ist unsere oberste Priorität. Deshalb lag uns sehr viel daran, auch in Rio wieder dasselbe Österreich-Haus zu betreiben“, so Maria Rauch-Kallat und Petra Huber. „Wir wollen ein perfektes Umfeld für das Team schaffen. Das ist die Grundlage für unsere sportlichen Erfolge. Dazu gehört auch ein hoher Wiederkennungswert. Das Österreich-Haus ist dabei ein sehr wichtiger Baustein. Ebenso wie die Kleidung. Seit 2004 hat das ÖPC-Team auch das gleiche Outfit wie die Olympia-Mannschaft. Für unsere Sportlerinnen und Sportler ist das sehr wichtig.“

Vertragsunterzeichnung mit Botafogo-Präsident Carlos Eduardo Pereira, ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat, ÖPC-Generalsekretärin Petra Huber und Botafogo-Vize-Präsident Luis Fernando Santos. (Fotos: Vitor Silva und GEPA-pictures)

Vertragsunterzeichnung mit Botafogo-Präsident Carlos Eduardo Pereira, ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat, ÖPC-Generalsekretärin Petra Huber und Botafogo-Vize-Präsident Luis Fernando Santos. (Fotos: Vitor Silva und GEPA-pictures)

Österreich-Haus finanziert von starken Partnern

Österreichische Lotterien

Als wichtigster Financier des nationalen Sports arbeiten die Österreichischen Lotterien und das Österreichische Paralympische Committee seit Gründung sehr eng und erfolgreich zusammen. Die Österreichischen Lotterien helfen mit, die Öffentlichkeit für das Thema Behindertensport zu sensibilisieren und dessen Bedeutung zu steigern. Sie unterstützen das Österreich-Haus des ÖPC nach Peking, Vancouver, London und Sochi nun auch in Rio de Janeiro: „Das Österreich-Haus vereint Funktionalität mit der sprichwörtlichen österreichischen Gastfreundschaft und ist einerseits Plattform für Betreuerinnen und Betreuer, Medien und Öffentlichkeit, es dient andererseits für die Sportlerinnen und Sportler als Rückzugsort für Ruhe und Entspannung.“

„Als die bei weitem größte Plattform für Behindertensportlerinnen und Behindertensportler haben die Paralympischen Spiele sehr viel Potenzial, Aufmerksamkeit für die Leistungen von seh- und körperbehinderten Sportlerinnen und Sportlern zu erzeugen. Es geht darum, Spitzenleistungen im Behindertensport von der Öffentlichkeit entsprechend anzuerkennen. Dazu bedarf es eines hohen Maßes an sozialem Verständnis und den Österreichischen Lotterien ist es wichtig, dass sich dieses Verständnis in der Gesellschaft entsprechend festigt.“


Ottobock betreut das Österreich-Haus

Seit Vancouver 2010 wird das Österreich-Haus bei den Paralympischen Spielen vom langjährigen ÖPC-Partner Ottobock unterstützt. Für RIO 2016 laufen bereits jetzt die Planungen, so Notburga Halbauer, die PR-Verantwortliche von Ottobock: „Die Betreuung und Unterstützung des Österreich-Hauses bei den Paralympics ist uns ein sehr großes Anliegen. Deshalb machen wir das gerne auch in Rio. Natürlich wird auch wieder jemand von uns persönlich vor Ort sein, damit es den Gästen an nichts fehlt. Auch den Ottobock-Themenabend für die Sportlerinnen und Sportler und ÖPC-Sponsoren wird es wieder geben. Details verraten wir aber noch nicht.“ Als Weltmarktführer steht das deutsche Unternehmen seit Seoul 1988 den Athletinnen und Athleten als Servicestelle mit eigener Werkstätte zur schnellen und fachmännischen Behebung von Problemen an Orthesen, Prothesen und Rollstühlen zur Seite.

Ottobock ist in RIO als Sponsor des ÖPC, sowie mit einer Servicestelle für Athletinnen und Athleten vor Ort (Fotos: Ottobock und ÖPC/Franz Baldauf)

Ottobock ist in RIO als Sponsor des ÖPC, sowie mit einer Servicestelle für Athletinnen und Athleten vor Ort (Fotos: Ottobock und ÖPC/Franz Baldauf)

Wirtschaftskammer Wien

Ohne Sponsoren wäre die Finanzierung der Paralympics und auch des Österreich-Hauses nicht möglich. Einer der großen Sponsoren ist die Wirtschaftskammer Wien, die das ÖPC aus Überzeugung unterstützt. Präsident DI Walter Ruck: „Unsere Paralympians zeigen der Öffentlichkeit, dass man trotz Beeinträchtigung Spitzenleistungen erbringen kann. Sie sind darüber hinaus wichtige Vorbilder, denn sie verkörpern durch ihre Leistung Tugenden, die auch für eine erfolgreiche Wirtschaft unerlässlich sind – einen eisernen Willen, Durchhaltevermögen und einen starken Glauben an sich selbst.“ Die Wiener Wirtschaftskammer ist indirekt auch für Service und Kulinarik im Österreich-Haus zuständig. Seit 2010 sorgt „das Modul“ mit seinen Schülerinnen und Schülern für das leibliche Wohl der Gäste. „Das Modul“ ist die Hotel- und Tourismusschule der Wirtschaftskammer Wien.

News aus Rio - Österreich-Haus für Rio 2016 ist fixiert
Rückfragen und Kontakt:

Raimund Fabi

Österreichisches Paralympisches Committee

Kommentiere diesen Post