Sportblog - Sportberichte aus Österreich

Alpe-Adria-Trail für Vinko - 667 Kilometer für einen Sportfreund aus Salzburg

1. September 2015, 05:00am

Veröffentlicht von sport-oesterreich

Dominik Pacher und Andreas Gindlhumer (v.l.n.r.)

Dominik Pacher und Andreas Gindlhumer (v.l.n.r.)

Ein wunderbares Endergebnis erbrachte das Benefizsportprojekt "Alpe-Adria-Trail für Vinko - 667 Kilometer für einen Sportfreund aus Salzburg", wo sich die beiden Extremausdauersportler karitativer Aktionen Andreas Gindlhumer und Dominik Pacher, 2 Wochen von den Alpen an die Adria begaben, um den Alpe-Adria-Trail für den guten Zweck zu bewältigen.

Abbildung: Dominik Pacher, Vinko Najdek, Andreas Gindlhumer (v.l.n.r.)

Abbildung: Dominik Pacher, Vinko Najdek, Andreas Gindlhumer (v.l.n.r.)

Der Start erfolgte am 2. August 2015 auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe in Heiligenblut mit der Zielankunft am 16. August 2015 in Muggia. Es wurden täglich rund 50 bis 60 Kilometer in den Bergen zurückgelegt und die Strecke hatte eine Gesamtkilometeranzahl von 667 Kilometern - von den österreichischen Alpen bis an die Adria.

Überglücklich am Ziel in Muggia angekommen

Überglücklich am Ziel in Muggia angekommen

Am Endpunkt des Alpe-Adria-Trails in Muggia konnten letztendlich € 6.000,- an freiwilligen Spenden für Vinko aus Thalgau bei Salzburg übergeben werden. Die beiden Extremsportler sammelten in diesen 2 Sportwochen Spenden für Vinko und wurden von Österreich über Slowenien bis nach Italien herzlichst begrüßt und als soziale Botschafter angesehen.

Ein besonderer Dank dabei gilt allen Mithelfern und freiwilligen Spendengebern, die dieses Benefizsportereignis als bisher einzigartig erscheinen lassen!

Kommentiere diesen Post