Sportblog - Sportberichte aus Österreich

European Le Mans Series am Red Bull Ring von 11. - 12. Juli 2015

12. Juli 2015, 07:02am

Veröffentlicht von sport-oesterreich

Abbildung: © Philip Platzer Red Bull Content Pool

Abbildung: © Philip Platzer Red Bull Content Pool

Die European Le Mans Series (ELMS) gastiert am 11. und 12.Juli 2015 zum bereits 3. Mal am Red Bull Ring. In 4 Klassen wird um Meisterschaftspunkte gekämpft. Die Fahrer, darunter der österreichische LMGTE-Starter Richard Lietz, haben sich am Samstag beim Training die entscheidenden Streckenabschnitte eingeprägt.

Am Sonntag, um 13:30 Uhr, schalten die Ampeln für die „4 Stunden vom Red Bull Ring“ auf Grün. Begleitet wird die ELMS 2015 am Red Bull Ring von zwei hochkarätigen Partnerserien: Der Formula Renault 3.5, bei der unter anderen der F1-Pilot Roberto Merhi an den Start geht, und die TCR International Series. Insgesamt zelebrieren knapp 120 Piloten erstklassigen Motorsport in Spielberg – bei freiem Eintritt mit offenem Fahrerlager an diesem Rennwochenende im Murtal.

© Philip Platzer Red Bull Content Pool© Philip Platzer Red Bull Content Pool

© Philip Platzer Red Bull Content Pool

Le Mans Series am Red Bull Ring - Motorsport in Reinform am ELMS-Wochenende

Drei Wochen nach dem Österreich-GP erleben heimische Motorsport-Fans beim dritten Saisonrennen der European Le Mans Series erneut erstklassigen Rennsport in Spielberg – und das bei freiem Eintritt.

Auf die Strecke gehen über 80 Piloten mit 29 Rennwagen in vier Klassen: die LMP2, die LMP3, die LMGTE und die GTC-Kategorie. Das Warm-Up am Red Bull Ring übernahmen die ELMS-Partnerserie TCR International mit dem Training am Samstag und danach die Formula Renault 3.5, die als Talentschmiede für die Formel 1 gilt.

Am Start sind zahlreiche vielversprechende internationale Talente sowie auch der F1-Pilot Roberto Merhi (ESP), der in der Königsklasse für Marussia und in der Formula Renault 3.5 für Pons Racing im Cockpit Platz nimmt. Die Formelautos sorgten bei traumhaftem Wetter für rassigen Motorensound rund um den voestalpine wing. Die Rennen starten am Sonntag um 10:25 bzw. um 18:20 Uhr.

© Philip Platzer Red Bull Content Pool

© Philip Platzer Red Bull Content Pool

Porsche-Pilot Richard Lietz im Kampf mit Ferrari-Teams

Top-motiviert bestreitet Richard Lietz sein Heimrennen in der LMGTE-Klasse: „Die Ferraris sind sehr stark am Red Bull Ring. Ein Sieg wird schwer, aber in vier Stunden ist vieles möglich. Ich bin zuversichtlich, dass wir auf das Podium fahren können“, bilanzierte der 31-jährige Niederösterreicher vom Team Proton Competition nach dem Samstags-Training. In der ELMS-Königsklasse LMP2 dominierte das britische Team OTA Sport mit Simon Dolan (GBR), Filipe Albuquerque (PRT) und Harry Ticknell (GBR).

© Philip Platzer Red Bull Content Pool

© Philip Platzer Red Bull Content Pool

Mit einem beeindruckenden Gruppenfoto, auf dem die knapp 120 Piloten aller drei Rennserien des ELMS-Wochenendes 2015 in Spielberg zu sehen sind, zeigen die Teams eines der größten Fahrerfelder der Saison 2015 am Red Bull Ring und zelebrieren damit Motorsport pur für die Besucher der österreichischen Rennstrecke.

Gruppenfoto © John Rourke

Gruppenfoto © John Rourke

Offenes Fahrerlager, Autogramme, 4 Partner-Rennen

Zusätzlich zum ELMS-Qualifying und den „Vier Stunden vom Red Bull Ring“ sehen die Zuschauer am Sonntag, 12. Juli, vier Rennen der Partnerserien. Vor dem Start der European Le Mans Series in Spielberg können die Fans zwischen 12:10 und 12:40 Uhr beim öffentlichen Pitwalk einen Blick in die Boxengasse werfen und sich Autogramme der Piloten holen. Außerdem werden ihnen neben Motorsport auf höchstem Niveau ein NASCAR Showrun des Projekt Spielberg und BMX-Stuntshows mit Senad Grosic geboten.

Kommentiere diesen Post