Sportblog - Sportberichte aus Österreich

Linz Marathon am 19.4.2015 - Highlights und Rekorde

19. April 2015, 12:00pm

Veröffentlicht von sport-oesterreich

Borealis Linz Donau Marathon 2015

Borealis Linz Donau Marathon 2015

Der 14. Borealis Linz Donau Marathon war in mehrfacher Hinsicht eine Laufveranstaltung der Emotionen, der Highlights und der Rekorde. Der Kenianer Maritiem Antony lief nach netto 2:09:39 als erster Marathonläufer über die Ziellinie. Schnellste Frau wurde Sarah Jebet mit einer Zeit von 2:32:52.

Österreichische Rekorde beim Linz Marathon 2015

Der 19.4.2015 in Linz geht als Tag der schnellen österreichischen Frauen in die Laufsportgeschichte ein. Andrea Mayr konnte ihren 3 Jahre alten eigenen Rekord auf die Halbmarathon-Distanz um 15 Sekunden unterbieten. Sie erreichte nach exakt 1:11:34 (h:mm:ss) die Ziellinie. Ein weiteres Highlight bei den Damen ereignete sich im Rahmen der Marathon-Staatsmeisterschaften. Karin Freitag und Conny Köpper schenkten sich nichts. Über einen Großteil der Marathon-Distanz (42,195 km) ereignete sich zwischen den schnellsten österreichischen Marathonläuferinnen ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen, welches letztendlich Karin Freitag für sich entscheiden konnte und somit ihren Staatsmeistertitel verteidigt hat. Im Staffelbewerb gibt es seit dem 19.4.2015 einen neuen, sehr starken Rekord bei den Damen. Das Tristyle-Staffelmarathon-Team (Conny Köpper, Elisabeth Niedereder, Annabelle Mary Konczer und Laura Ghelmez) hat den bisherigen Damen-Staffelmarathon-Rekord mit einer Netto-Zeit von 2:39:59 (h:mm:ss) gebrochen.

Kurzfilm über den 14. Borealis Linz Donau Marathon 2015

Marathon-Staatsmeisterschaften - Duell Conny Köpper gegen Karin Freitag

Aus österreichischer Sicht war für viele Fans und Anhänger das Duell zwischen Karin Freitag (Platz 1 mit netto 2:42,32) und Conny Köpper (Platz 2 mit Netto 2:43:13) das spannendste Highlight des Linz Marathon 2015. Conny Köpper hat die amtierende Staatsmeisterin in Graz 2014 auf die Marathondistanz geschlagen. Insofern war ein heißes Kop-an-Kopf-Rennen für die Marathon-Staatsmeisterschaften 2015 vorprogrammiert. Und in der Tat lieferten sich die beiden schnellsten österreichischen Marathonläuferinnen über einen Großteil der Distanz dicht beieinander ein spannendes Rennen. Erst beim steilen Anstieg im Wasserwald (ca. KM 33) konnte Karin Freitag einen Vorsprung herauslaufen. Besonders schön war der Moment im Zielbereich als sich die beiden Athletinnen respektvoll in die Arme fielen. Karin Freitag ist weiterhin österreichische Staatsmeisterin im Marathonlauf, Conny Köpper konnte ihren persönlichen Marathon-Rekord auf eine Netto-Zeit von 2:43:13 verbessern und auch die zahlreichen Fans sind voll auf ihre Kosten gekommen - herzliche Gratulation!

Karin Freitag und Conny Köpper - Halbzeit bei Kilometer 21

Karin Freitag und Conny Köpper - Halbzeit bei Kilometer 21

Neuer Damen-Rekord beim Bilfinger Staffel-Marathon

Das Erfolgs-Quartett von Tristyle (Elisabeth Niedereder, Annabelle Mary Konczer, Conny Köpper und Laura Ghelmez) konnte den Damen-Rekord beim Bilfinger Staffel-Marathon um mehr als 10 Minuten unterbieten. Conny Köpper übernahm, parallel zum Marathon-Bewerb, den ersten Streckenabschnitt bis Kilometer 9,7 (Zeit: 0:37:14). Dort übernahm Laura Ghelmez bis zum Kilometer 21,1 (Zeit: 0:45:49). Bei Kilometer 21,1 übergab Laura das Steuer an Annabelle Mary Konczer, die bereits zu Beginn ein extrem schnelles Tempo auf den Asphalt brachte. Nach 0:51:23 übergab Annabelle Mary Konzer bei Kilometer 35,3 an Elisabeth Niedereder, die es nach nur 0:25:33 in Ziel schaffte. Die Damen haben es geschafft, ihr persönliches Wunschziel, unter 2:40:00 (Netto-Zeit: 2:39:59) zu laufen, tatsächlich um 1 Sekunde erreicht - welch exakter und schöner Erfolg von das Tristyle-Staffelmarathon-Team.

Annabelle Mary Konczer und Laura Ghelmez - Tristyle Staffelmarathon-Team

Annabelle Mary Konczer und Laura Ghelmez - Tristyle Staffelmarathon-Team

Kommentiere diesen Post