Sportblog - Sportberichte aus Österreich

83. Rallye Monte Carlo 2015 - Sebastien Loeb ist zurück

27. Dezember 2014, 08:36am

Veröffentlicht von sport-oesterreich

Sebastien Loeb - Rallye Monte Carlo

Sebastien Loeb - Rallye Monte Carlo

Der Rekordweltmeister und 7-fache Rallye Monte Carlo-Sieger Sebastien Loeb ist zurück. In Angriff nehmen wird Loeb die Rallye mit seinem CO-Piloten Daniel Elena. Für beide ist es der 169. gemeinsame WM-Start, und zum ersten Mal seit Januar 2004 wird ihr Auto nicht die Startnummer 1 tragen.

Sebastien LoebSebastien Loeb

Sebastien Loeb

Ein erstklassiges Teilnehmerfeld wird es bei dieser 83. Auflage der Rallye Monte Carlo 2015 geben. Das Weltmeisterteam von VW startet wieder mit den erfolgreichen Piloten des Vorjahres, Ogier, Latvala und Mikkelsen, neben Loeb wir noch Meeke, Östberg und der junge Franzose Chardonnet einen Citroen DS3 WRC steuern. Das Werksteam von Hyundai ist auch unverändert mit Neuville und Sordo. Die meisten WRC-Autos bringt diesmal Ford an den Start. Neben dem Ford-Werksteam Tanak/Evans starten folgende Piloten: Bouffier, Kubica, Bertelli, Raoux, Prokop und Solberg.

83. Rallye Monte Carlo 2015 - Sebastien Loeb ist zurück83. Rallye Monte Carlo 2015 - Sebastien Loeb ist zurück

Johannes Keferböck mit Hannes Gründlinger bei der Rallye Monte Carlo 2015

Aus österreichischer Sicht sehr erfreulich: Johannes Keferböck und sein Co-Pilot Hannes Gründlinger starten in der RC2 Wertung mit einem Peugeot 207 S2000. Ein weiteres österreichisches Team wird in der WRC3-JWRC vertreten sein: Chris Brugger mit Co-Piloten Jürgen Heigl.

Einen waren Traum erfüllten sich die beiden Mühlviertler Keferböck und Gründlinger mit der Teilnahme an der Rallye Monte Carlo. Als Vorbereitung nützen sie ihre Heimveranstaltung die Jännerrallye. "Wir werden die Jännerrallye nutzen um verschiedene Setups und vor allem verschieden Reifen zu probieren. Bei der Rallye Monte Carlo wollen wir nichts dem Zufall überlassen und werden bestens vorbereitet an den Start gehen. Wichtig wird für uns sein das Ziel in Monte Carlo zu erreichen. Wir werden sicher nicht am letzten Zacken fahren, wir wollen uns irgendwo im Mittelfeld der WRC2 Wertung wieder finden", so Keferböck. Die Sponsoren und ein Bus voll mit Fans wird die beiden bei diesem Abenteuer begleiten.

Johannes Keferböck im Interview: "Wenn es wirklich gut läuft bei der Rallye und wir in der WRC2 ein für uns gutes Ergebnis erzielen, sind weitere Einsätze dieses Jahr in der Weltmeisterschaft nicht ausgeschlossen. In Planung sind noch weitere 2 WM Einsätze, welche wissen wir zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht."

Kommentiere diesen Post